Wahrnehmungen

Wahrnehmungsstörungen

Die Wahrnehmungsstörungen

beruhen auf eine Funktionsstörung des Gehirns...

Was soll das jetzt ??

Wahrnehmungsstörungen -Funktionsstörung des Gehirns..?

(Er ist doch ein ganz normaler Junge ...nur manchmal etwas anders ...und doch nicht dumm.)

- das Kind vermeidet die Berührung mit feuchten Material o. weigert sich im Sand zu spiele...(da bin ich doch eine dieser Mütter , die ihren Kindern noch einen Eimer Wasser mit in den Sand stellt !)

- durch mangelhafte Verarbeitung der Sinneseindrücke wird die Umwelt lückenhaft ,verzerrt und undeutlich erlebt ..(was unerklärbare Ausraster erklären würde..)

Erstmal stürzte wieder eine kleine Welt zusammen...was soll Schuld sein "an einer Funktionsstörung im Gehirn"...die Mutter !?

Nachdem ich mich mit Büchern eingedeckt , die Spielsachen ausgetauscht habe und feststellte ,dass es nicht an meiner Erziehung liegt ...sondern durch viele Sachen (Frühgeburt, Saugglockengeburt, Subduralerguß ...) ausgelöst sein kann und noch nicht so erforscht ist , werden wir es angehen.

Wie , das weiß ich noch nicht ...die Ergotherapie wird wohl der erste Schritt sein und wie heißt es so schön :" wir schaffen das schon"

Erfolge nach 20-mal Ergotherapie ?! Ja ..es ist schwer zu sagen ..ob es nun (nur) an der Ergotherapie liegt oder ob es ein Entwicklungsschub war ...aber es gibt Sachen die einfach besser geworden sind.

- Ich darf ihn Bücher vorlesen, vorher hat er sich die Ohren zu gehalten. 

 

Es gibt verschiedene Formen der Wahrnehmung und der Störung...hier eine Auflistung der

3 wichtigsten...

-Taktile Wahrnehmung

-Propriozeptive Wahrnehmung

-Vestibulaere Wahrnehmung  

Taktile Wahrnehmung 

Die Haut besitzt Sinnesorgane , um Berührung, Druck, Oberflächenbeschaffenheit, Hitze oder Kälte und Schmerzen wahrzunehmen.

Der Tastsinn ist das ausgedehnteste Sinnessystem unsres Körpers. Es ist auch das erste sensorische System , welches im Mutterleib entwickelt und dort bereits funktioniert.

Berührungesreize sind für die Entwicklung und das Wohlbefinden des Menschen von großer Bedeutung.

Die häufigste Störung des Tastsinnes besteht darin , dass das Kind Berührungen nicht genau lokalisieren, unterscheiden und identifizieren kann.

Dazu gehören Spiele wie:

-Knetmasse, Salzteig und Kartoffelteig

-Kleistermalen

-Fingerfarben

-Straßenkreide

-Tastsäckchen (Säckchen mit unterschiedlichem Material füllen.. Reis, Erbsen, Nudeln.. und die Kinder raten lassen...)

-Schminke

-Seife

-Wasserspiele...Baden...Schaum ...jeder Art

-Streichelgeschichten

 

Propriozeptive Wahrnehmungstörung 

Das propriozeptive System hat seine Rezeptoren (Reizempfänger) v.a. in den Muskeln und Sehnen , aber auch in den Gelenkhüllen und Knochen. Durch den Zug oder Druck am Körper können Reize im Gehirn, die dem Menschen ohne Augenkontrolle Auskunft über seine Körperstellung und Stellung der Glieder zueinander geben.

Weiter ermöglicht dieses System auch , die Kraft zu dosieren, z.B. um ein zerbrechliches Glas zu halten , ohne es zu zerdrücken oder um zu merken , wie viel Kraft aufgewendet werden muss, um eine schwere Tasche zu heben. Kinder mit Wahrnehmungstörungen im propriozeptiven Bereich erhalten zu wenigen Informationen über ihren Körper.

Sie haben dadurch Mühe , die Muskelspannung (Tonus) anzupassen, stolpern oft , lassen häufig etwas fallen und wirken manchmal grob und unbeherrscht.

Sie benötigen Reize , die das propriozeptive System beeinflussen.

Dazu gehören Spiele wie:

-Sackhüpfen

-Büchsenstelzen

-Teigmännchen (aus Hefeteig)

-Knetmasse

-Stempeln (Schwämme, Schaumgummireste, Korken, Blätter, Watte,...)

-Ziehen und Stoßen ( überall mit allem möglichen...schwere Dinge immer ziehen o. stoßen lassen, nie heben. Wäschekorb, Spielzeugkisten ...) 

 

Vestibuläre Wahrnehmung

Im Innenohr befinden sich sehr komplexe, knöcherne Strukturen und dort liegen , neben den Sinnesorganen für das Gehör, auch die Rezeptoren für den Gleichgewichtssinn.

Diese reagieren einerseits auf die Schwerkraft der Erde , andrerseits auf die Bewegung des Körpers im Raum. Der Gleichgewichtssinn gibt uns also lebenswichtige Informationen über unsre Lage im Raum und über die Geschwindigkeit und Richtung , in der wir uns bewegen.

Die Wahrnehmungsstörung im vestibulären System beruht auf vestibuläre Über-oder Unterempfindlichkeit oder auf Einordnungs- und Organisationsprobleme der ankommenden Reize.

Bei der Überempfindlichkeit reagiert das Gehirn zu stark auf Reize aus dem Gleichgewichtssystem. Das bedeutet , dass das Kind Lageveränderungen als bedrohlich erlebt und in Bewegungsspielen ängstlich wirkt.

Bei Unterempfindlichkeit im vestibulären System werden die Gleichgewichtseindrücke ungenügend verarbeitet. Das Kind bekommt aus seiner Bewegung zu wenige Informationen.

Es sucht die vestibuläre Stimulation und kann dabei die Gefahren nicht richtig einschätzen.

Dazu gehören Spiele wie:

-Regentonne ( hinein krappel und rollen)

-Hinunterkullern ( einen Hügel , der Länge nach hinzulegen , und hinunterkullern )

-Flieger , ein "Karussell" für kleinere Kinder

-Schwimmbrett ( im Schwimmbad unter Aufsicht) lädt ein die Bewegungen des Wassers zu spüren

-Tellerpop ( im Winter)

-Wasserrutschmatte ...auf Schleuderkurs im Garten

-Mumie ( mit alten elastischen Binden o. Klopapier das Kind einwickeln....das Klopapier kann dann gesprengt werden und aus den Binden kann es sich langsam durch Drehen befreien.

-Schaukelstuhl

-Spielplatz ( Wippe, Schaukel, Reifenschaukel, Trampolin, Hängematte, Rundlauf, Karussell 

 

Spielideen

Praktische Spiel-Tipps bei Wahrnehmungsstörung (und natürlich auch ohne)

-einfach mal öfter zu Mac D. fahren und die Kinder im Kugelbad (Bällebad) spielen lassen

- Hängematte aufhängen... - viel matschen lassen....

- Material für Höhlenbau zur Verfügung stellen....

Taktile

  Wahrnehmung

 

 Vestibuläre

Wahrnehmung

 

Propriozeptive

Wahrnehmung

Kleisterfarben :

Man nehme einen Teil Tapetenkleister und neun Teile Wasser , dazu gibt man Lebensmittelfarben und lässt die Kinder selbst mischen und malen...

(am wertvollsten sind da natürlich die Finger)

Auf die Bilder kann man mit Kämme , Bürsten , Gabeln u.s.w. tolle Muster ziehen. Klebt alles schön und macht Spaß ... vor allem den Müttern :-)

Luftballons und Bettbezug:

Man nehme einen alten Bettbezug (Kinderbett 100/135 reicht) und füllt ihn mit Luftballons (vorher aufblasen :-) ...da kann man kuscheln , toben und ein Gefühl entwickeln bei welcher Stärke wohl einer platzt ?!

 

Hügellandschaft:

In einem Zimmer o. Ecke des Wohnzimmers werden Polster, große Kissen , Matratzen und Schaumstoffreste gestapelt. Es fordert zum Klettern und Verstecken auf.

Mit Tüchern , Stoffresten o. Decken wird daraus eine Höhle..


Seife selber machen :

Man nehme eine Kernseife (stellt keine Seifenflocken her :Gemüseraspel tut da gute Dienste ) ,

3-4 Esslöffel Babyöl und Speisefarbe, bei Bedarf noch etwas Wasser.

Nun kann das Kind kneten ,formen oder ausstechen.... Und plötzlich wir das Hände waschen schön...:-)


Die Mühle:

Halten Sie sich zu zweit an den Händen fest , die Fußspitzen gegeneinander gestellt . Und nun drehen Sie sich im Kreis zum Spruch:

Ich zähle bis 1000-die Mühle geht sausend (schnell drehen)

Ich zähle bis 100-die Mühle geht runter (in die Knie gehen)

Ich zähle bis 10-die Mühle bleibt stehen (anhalten)

Stempeln:

einen b.z.w. mehrere Schaumgummireste befeuchten und in Farbe tränken....auf kleine Unterteller legen..

Zum Stempeln verschiedene Materialien bereit stellen...

z.B.: Kartoffelhälften , Korken, Blätter, Watte, Schwämme ....


Farbiger Seifenschaum ( für draußen...)

Man nehme große und kleine Schüsseln (o. alte Becher) , füllt diese mir Seifenwasser ( Wasser + Spülmittel ) und gibt verschiedenfarbige Lebensmittelfarben hinzu.

Mit einem Strohhalm kann man dann wunderbaren bunten Schaum machen , oder auch Seifenblasen mal bunt....

 

 

 

Salzteig:

2 Tassen Mehl

2 Tassen Salz

1 Tasse Wasser

evt. 1 Teelöffel Lebensmittelfarbe

- alles gut mischen ,kneten und formen, an der Luft mehrere Tage , oder im Backofen bei 50 °C , trocknen lassen. Anschließend mit Wassermalfarben bemalen.

Für Kinder unter 3 Jahre "Kartoffelteig" :

2 Tassen Wasser

1 Essl. Öl

4 Port.Kartoffelpulver

1 Essl.Lebensmittelfarbe

kneten und formen...!!!!! Kartoffelteig eignet sich nur für ein einmaliges Benutzen , da er nicht wie Salzteig härtet !!!

 

 

Taktile  Wahrnehmung

Vestibuläre Wahrnehmung

Propriozeptive Wahrnehmung

 

 
     

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!